Forschungspreis

Dentaprime Forschungspreis Zahnmedizin 2018

„Um die jungen Nachwuchswissenschaftler an den Universitäten zu unterstützen und zu ermuntern, haben wir den Dentaprime Forschungspreis ins Leben gerufen“ erklärt Frau Dr. Dr. Regina Schindjalova, wissenschaftliche Leiterin der Dentaprime-Zahnklinik in Bulgarien.

Aus diesem Grund wurde der Dentaprime Forschungspreis Zahnmedizin 2018 am Samstag, den 24.03.2018, erneut verliehen.

Dr. med. dent. Kristian Kniha aus Aachen nimmt die mit 3.000 Euro dotierte Auszeichnung an der Schwarzmeerküste glücklich entgegen: „Es ist eine große Ehre hier stehen zu dürfen“. Das Team der Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie des Universitätsklinikums der RWTH Aachen um Dr. Kniha befasste sich mit dem Forschungsbereich der zahnärztlichen Implantologie und wurde für ihre besondere Arbeit ausgezeichnet.

Die Arbeit mit dem Titel: „Influence of horizontal dimensions around single gap and adjacent zirconia implants on the papilla – A cross-sectional survey” thematisiert die Auswertung neuartiger Keramikimplantate in Hinsicht auf ihre ästhetische Zone. Die Versorgung von zahnlosen Kiefern mit Titanimplantaten kann hinsichtlich einer ästhetisch-natürlichen Versorgung negative Effekte aufweisen. Aus diesem Grund konzentriert sich das Forschungsteam auf Implantate aus Zirkondioxid, die aufgrund ihrer Farbgebung deutlich weniger durch die Schleimhaut durchschimmern.
Veröffentlicht wurde die Arbeit 2017 im European Journal of Implantology. Die untersuchte ästhetische Zone bezeichnet in der Arbeit insbesondere den Abstand zwischen den Implantaten und das entstehende Papillendefizit. Es gelang Dr. Kniha und seinem Team eine neue Messmethode zu entwickeln, die dieses Defizit genau erfasst: „Dies war bis jetzt noch nicht möglich gewesen“, erklärt Dr. Kniha.

Solche Entdeckungen und Entwicklungen zeigen immer wieder wie wichtig der Bereich der Forschung ist. Das weiß auch die Dentaprime-Zahnklinik im bulgarischen Varna. Aus diesem Grund soll der Dentaprime Forschungspreis Zahnmedizin junge Nachwuchswissenschaftler, Absolventen und Doktoranden motivieren und bestärken. „Die wissenschaftliche Arbeit der Zahnmediziner in den Unikliniken erfordert wie jede Forschungstätigkeit jahrelange Geduld und Mühe“ betont Frau Dr. Dr. Regina Schindjalova. Wir bedanken uns herzlich bei unserem diesjährigen Gewinner.