Allgemein

All on 4 Pflege: So geht es richtig!

14. März 2022

All on 4 Pflege

Die All on 4-Methode ermöglicht festsitzenden Zahnersatz auf Implantaten – so stabil und angenehm wie eigene Zähne. Wenn Sie sich bereits für neue, strahlende Zähne entschieden haben: Herzlichen Glückwunsch! Sie haben eine Entscheidung getroffen, die Ihnen für den Rest Ihres Lebens Freude schenken wird. Doch damit Sie tatsächlich ein Leben lang Ihre All on 4 genießen können, dürfen Sie die Pflege und Reinigung Ihres Zahnersatzes nicht vernachlässigen.

Wir erklären Ihnen, warum die gründliche Reinigung bei All on 4 so wichtig ist, und geben Ihnen Tipps für die richtige Pflege mit an die Hand:

Was ist All on 4?

Nochmal zurück auf Anfang: Was ist All on 4 überhaupt?

All on 4 ist ein innovatives Behandlungskonzept mit dem Ziel, einen komplett zahnlosen Kiefer mit festsitzendem Zahnersatz auf Implantaten zu versorgen. Das Besondere daran: dies geschieht nicht nur in einer einzigen Behandlungssitzung, sondern auch noch mit einer minimalen Anzahl an Implantaten.

Wie der Name schon sagt, können bei dieser Methode alle neuen Zähne auf nur vier Implantaten befestigt werden. Das gilt zumindest für den Unterkiefer. Im Oberkiefer ist die Knochenstruktur etwas weicher, deshalb werden dort sechs Implantate benötigt. Dies nennt man dann All on 6.

In einer einzigen Sitzung bringt der Zahnarzt bzw. die Zahnärztin diese vier oder sechs Implantate in den Kiefer ein und setzt auch direkt den provisorischen Zahnersatz darauf. Der Vorteil für Sie: Anders als bei normalen Implantaten müssen Sie nicht lange warten, sondern können das Behandlungszimmer direkt mit einem neuen, strahlenden Lächeln verlassen.

Wie funktioniert All on 4?

Bei der All on 4-Methode werden weniger Implantate als normalerweise benötigt. Wie ist das möglich? Ganz einfach: Das Geheimnis ist die spezielle Winkelung der Implantate.

Sofort feste ZähneWährend die beiden vorderen der vier Implantate gerade in den Kieferknochen eingesetzt werden, wie es auch bei herkömmlichen Implantaten der Fall ist, werden die beiden hinteren Implantate im Seitenzahnbereich mit einer Neigung von bis zu 45 Grad eingebracht. Diese Winkelung nennt man in der Fachsprache „Angulierung“.

Die noch vorhandene Knochensubstanz kann durch die Angulierung optimal ausgenutzt werden. Bei den meisten Patientinnen und Patienten entfällt dadurch die Notwendigkeit für einen Knochenaufbau oder Sinuslift.

Durch die Angulierung sind die Implantate aber auch von Anfang an besser im Kiefer verankert als normale Implantate. Außerdem werden die Implantate zusätzlich mithilfe von Stegen untereinander verblockt. Auf diese Weise entsteht eine besonders hohe Primärstabilität – das bedeutet, die Implantate sitzen schon sehr fest im Kiefer, obwohl sie noch keine Zeit hatten, mit dem Knochen zu verwachsen.

Diese hohe Primärstabilität macht es möglich, die Implantate sofort mit einem provisorischen Zahnersatz zu belasten. Sie müssen also nicht erst monatelang warten, während die Implantate einheilen. Stattdessen erhalten Sie direkt eine Brücke, die beinahe so perfekt aussieht (und sich auch anfühlt!) wie der endgültige Zahnersatz.

Unter welchen Bezeichnungen ist All on 4 noch bekannt?

Ist All on 4 eigentlich dasselbe wie „Sofort Feste Zähne“ oder „Feste Zähne an einem Tag“? Ja! Bei All on 4 handelt es sich nämlich nur um einen Markennamen.

Genau wie „Tesa“, „Tempo“ oder „Edding“ hat auch All on 4 seinen Weg in den allgemeinen Sprachgebrauch gefunden und wird immer dann verwendet, wenn man eigentlich feste Zähne auf vier Implantaten meint.

Mittlerweile bieten verschiedene Hersteller diese speziellen Implantate an, zum Beispiel „Fast & Fixed“ von Bredent Medical. Bei Dentaprime arbeiten wir mit dem Schweizer Implantathersteller Tri Dental Implants zusammen, deren All on 4-System sich „All-on-TRI“ nennt.

Was sind die Vorteile von All on 4?

Die All on 4-Methode hat im Vergleich zu herkömmlichen Implantaten einige Vorteile zu bieten.

Zunächst einmal sparen Sie als Patientin oder Patient jede Menge Zeit. Denn das Einsetzen der Implantate und des festsitzenden, provisorischen Zahnersatzes kann in den allermeisten Fällen innerhalb einer einzigen Sitzung erfolgen. Das bedeutet, die Behandlungsdauer ist deutlich kürzer als bei herkömmlichen Implantaten. Außerdem fällt die Einheilzeit der Implantate weg, in der Sie andernfalls eine lose Prothese tragen müssten.

Somit müssen Sie zu keinem Zeitpunkt ohne festsitzenden Zahnersatz auskommen und keine Abstriche im Alltag oder Berufsleben machen.

Ein weiterer großer Vorteil: Häufig kann durch diese Methode ein Knochenaufbau vermieden werden. Sie sparen sich also eine zusätzliche OP, genau wie den Aufwand und die Kosten, die damit einhergehen.

Die kürzere Behandlungsdauer, die geringere Anzahl an Implantaten und der Verzicht auf Knochenaufbau führen nicht zuletzt auch zu Kostenersparnissen.

Sie profitieren bei der All on 4-Methode also von folgenden Vorteilen:

  • Kürzere Behandlungsdauer
  • Kein Knochenaufbau
  • Sofort festsitzender Zahnersatz
  • Hohe Ästhetik & natürliches Mundgefühl
  • Geringere Kosten als bei normalen Implantaten

Doch die Methode hat natürlich auch ihre Nachteile, die nicht unter den Tisch gekehrt werden sollten. So ist sie zum Beispiel nicht für jede Patientin und jeden Patienten geeignet. Der Punkt, auf den wir uns hier konzentrieren wollen, ist die Pflege und Reinigung des Zahnersatzes. Diese muss bei der All on 4-Methode nämlich besonders akribisch erfolgen.

Warum ist die Pflege von All on 4 so wichtig?

Bei All on 4 handelt es sich, wie bereits erwähnt, um festsitzenden Zahnersatz. Neben den vielen Vorteilen bringt das auch mit sich, dass die Konstruktion fest mit den Implantaten verschraubt ist und nicht mal eben so zur Reinigung herausgenommen werden kann.

All on 4 Pflege

Das bedeutet, dass die Zahnpflege genauso akribisch betrieben werden muss wie bei den eigenen, natürlichen Zähnen – oder sogar noch ein kleines wenig akribischer.

Denn anders als bei eigenen Zähnen haftet das Zahnfleisch etwas lockerer an den Implantaten. Durch diesen winzigen Spalt können Bakterien und Keime leichter eindringen. Wer seine neuen Zähne nicht ausreichend pflegt, muss damit rechnen, dass Speisereste zu Entzündungen, bakteriellen Infektionen oder einer Lockerung der Zahnimplantate führen können. Unbehandelt kommt es zu einer Periimplantitis – einer schweren und schmerzhaften Entzündung des Gewebes rund um die Implantate. Diese heilt zudem wesentlich langsamer ab als bei den eigenen Zähnen.

Im schlimmsten Fall führt die Periimplantitis zum Verlust des Implantats.

Wenn Sie lange Freude an Ihren neuen Zähnen haben wollen, ist eine gründliche Mundhygiene also das A und O. Nur so ist die optimale Haltbarkeit der Zahnimplantate und des Zahnersatzes gewährleistet. Den Schlüssel zum Erfolg halten Sie also selbst in den Händen. Keine Sorge, so kompliziert ist das aber gar nicht. Wir verraten Ihnen, worauf Sie achten müssen:

Tipps zur Pflege von All on 4

Wie reinigt man All on 4 richtig? Diese Frage beantworten Ihnen unsere Spezialistinnen und Spezialisten natürlich auch direkt nach dem Einsetzen Ihres neuen Zahnersatzes. Sie erklären Ihnen ausführlich, wie Sie dabei vorgehen sollten und worauf es ankommt. Die All on 4 Pflege ist aber gar nicht so schwierig: Die wichtigsten Tipps und Tricks finden Sie hier noch einmal zusammengefasst.

1) Die Implantat-Zwischenräume reinigen

All on 4 PflegeVor dem eigentlichen Zähneputzen sollte immer die Reinigung der Implantat-Zwischenräume erfolgen. Genau wie bei natürlichen Zähnen, ist nämlich der Bereich zwischen den Zähnen bzw. zwischen Implantat und Zahnfleisch besonders anfällig für Entzündungen. Das liegt daran, dass die Zahnbürste beim Putzen diese winzigen Spalten mit ihren Borsten nicht erreichen kann und dort häufig Speisereste kleben bleiben. Dies führt dann zu Entzündungen, die sich immer weiter ausbreiten.

Bei dem Provisorium, das Sie tragen, bis die Implantate völlig eingeheilt sind, ist der Spalt zwischen dem Zahnfleisch und der Prothese noch verhältnismäßig groß. Wenn nach der OP das Zahnfleisch abschwillt, wird der Spalt sogar noch etwas größer. Das muss allerdings so sein, denn nur so drückt die Brücke nicht auf die Implantate, sodass diese in Ruhe festwachsen können.

Diesen Spalt reinigen Sie am besten mit Interdentalbürstchen. Durch die spezielle Form passt sich das Bürstchen dem Spalt an und reinigt ihn gründlich. Aber Achtung: Achten Sie unbedingt auf die Wahl der richtigen Interdentalbürste. Diese darf nicht so groß sein, dass bei der Reinigung Schmerzen aufkommen. In diesem Fall wird nämlich Ihr Zahnfleisch verletzt. Im Drogeriemarkt finden Sie eine große Auswahl und können sich Ihre passende Interdentalbürste heraussuchen. Alternativ können Sie auch zu einer Munddusche greifen.

Die finale All on 4-Brücke sitzt im Gegensatz zum Provisorium fest auf dem Zahnfleisch auf. Jedoch gibt es auch hier einen kleinen Spalt links und rechts von den Implantaten. Auch hier ist die Reinigung wichtig, damit sich keine Essensreste ansammeln können. Abhilfe schaffen können Sie mit Superfloss-Zahnseide – das ist eine spezielle Zahnseide, deren Spitze verstärkt ist, um ein einfacheres Fädeln zu gewährleisten.

Mit der Superfloss-Zahnseide fädeln Sie an dem Spalt ein und ziehen dann die Zahnseide von diesem Implantate zum nächsten. Dann geht es weiter zum nächsten Implantat. Dieses Vorgehen ist recht mühsam und braucht ein wenig Geduld, bis man sich daran gewöhnt hat. Doch es wird sich für Sie und Ihr neues Lächeln lohnen!

Sind die Implantat-Zwischenräume sauber, geht es weiter mit dem Zähneputzen.

2) Die neuen Zähne putzen

Im Grunde reinigen Sie Ihre neuen All on 4-Zähne genauso wie früher Ihre eigenen Zähne: Mit einer Zahnbürste. Ziel ist es, die schädigenden bakteriellen Beläge und Biofilme zu entfernen, um Parodontitis sowie Periimplantitis vorzubeugen. Ob Sie dabei zu einer Handzahnbürste oder einer elektrischen Zahnbürste greifen, bleibt letzten Endes Ihnen überlassen.

Mann beim ZähneputzenDoch während der Einheilphase der Implantate ist Vorsicht geboten: Nutzen Sie in den ersten sechs Monaten nach der Implantation lieber eine Handzahnbürste. Elektrische Zahnbürsten und vor allem Schallzahnbürsten können durch ihre Schwingungen das Einheilen der Implantate behindern.

Bei einer Handzahnbürste achten Sie darauf, mindestens drei Minuten lang zu putzen. Am besten stellen Sie sich einen Timer. Bei eigenen Zähnen sagt man immer: bloß nicht „schrubben“ und mit zu viel Druck putzen. Bei den künstlichen All on 4-Zähnen kann Ihnen das nur schwer passieren. Die Zähne der Prothese bestehen aus speziellem Hochleistungs-Kunststoff oder hochwertiger Keramik – da können Sie so schnell nichts „kaputtschrubben“. Nur bei dem Zahnfleisch sollten Sie natürlich Vorsicht walten lassen und es mit den Borsten nicht zu sehr strapazieren.

Nach der Einheilphase können Sie dann nach Absprache mit Ihrem Zahnarzt bzw. Ihrer Zahnärztin auch wieder zu einer elektrischen Zahnbürste oder einer Schallzahnbürste greifen. Zahlreiche Studien zeigen, dass diese Plaque deutlich gründlicher entfernen als Handzahnbürsten.

3) Ergänzende Hilfsmittel

Wenn Sie Schritt 1 und 2 ordentlich durchführen, brauchen Sie sich eigentlich keine Sorgen mehr zu machen. Um ein noch besseres Reinigungsergebnis zu erzielen, können Sie aber auch zu weiteren Hilfsmitteln greifen:

  • Antibakterielle Mundspülungen unterstützen den Reinigungsprozess.
  • Zungenschaber entfernen die Bakterien, die sich auf der Zunge anlagern.
  • Eine Munddusche kann als Ersatz für Zahnseide und Interdentalbürsten dienen, wenn Sie mit diesen nicht zurechtkommen.

Darüber hinaus ist für eine hervorragende Mundhygiene vor allem der nächste Punkt entscheidend:

4) Regelmäßige Prophylaxe

Hygiene in der ZahnarztpraxisDie professionelle Reinigung Ihrer Prothese wird von eigens geschulten Spezialisten und Spezialistinnen in Ihrer Zahnarztpraxis oder Zahnklinik durchgeführt. Für eine effektive Pflege der Implantate und des Zahnersatzes ist eine regelmäßige Prophylaxe unerlässlich – denn dabei werden Regionen gesäubert, an die Sie sogar bei engagiertester Pflege nicht selbst herankommen. Der Zahnarzt bzw. die Zahnärztin kann auf diese Weise feststellen, ob sich Speisereste unter der Prothese verfangen haben und ob sich möglicherweise etwas entzündet hat.

Bei dieser Gelegenheit erfolgt also zugleich eine Kontrolle, sodass etwaige Probleme frühzeitig erkannt werden können. Sie werden auch für Ihre weitere Zahnpflege zuhause beraten und haben die Gelegenheit, Fragen zu stellen.

Wir empfehlen unseren Patientinnen und Patienten mindestens zweimal im Jahr, besser dreimal, zur Prophylaxe und Prothesen-Reinigung zu gehen. Dreimal im Jahr eine solche Kontrolle durchführen zu lassen, ist auch Voraussetzung für unsere lebenslange Garantie:

Lebenslange Garantie

Lassen Sie bei uns in der Dentaprime-Zahnklinik eine vollständige, zahnmedizinische Gesamtsanierung durchführen (wie es bei der All on 4-Methode der Fall ist), dann bieten wir Ihnen den Abschluss einer lebenslangen Garantie an.

Diese beinhaltet sowohl das Material als auch die zahnärztlichen und kieferchirurgischen Leistungen. Sollte es also irgendwann später einmal zu Komplikationen mit Ihrer All on 4-Konstruktion kommen, werden wir Sie in der Dentaprime-Zahnklinik ohne Berechnung behandeln.

Sie müssen sich also nie wieder Sorgen um Ihre Zähne oder hohe Zahnarztrechnungen machen! Sie bezahlen nur eine geringe monatliche Kommunikationspauschale von 6,90 Euro.

Aber was ist, wenn Sie – möglicherweise nach Jahrzehnten, in denen Ihnen Ihr All on 4-Zahnersatz viel Freude bereitet hat – irgendwann merken, dass Ihnen die gründliche Mundhygiene, die Sie bisher geleistet haben, einfach zu viel wird? Auch dann gibt es eine Lösung:

5) Aus fest wird herausnehmbar

Stegprothese

Stegprothese

Bei der All on 4-Methode ist der Zahnersatz fest mit den Zähnen verschraubt – das heißt, Sie selbst können ihn nicht herausnehmen, sondern nur der Zahnarzt bzw. die Zahnärztin. Sie profitieren von einem festsitzenden Zahnersatz, bei dem Sie ganz vergessen können, dass es nicht Ihre eigenen Zähne sind.

Doch vielleicht wird Ihnen die gründliche Mundhygiene, die ein All on 4-Zahnersatz benötigt, irgendwann im hohen Alter lästig oder zu anstrengend. Die Feinmotorik lässt nach und nun wünschen Sie sich, Sie könnten Ihren Zahnersatz zur Reinigung doch herausnehmen?

Kein Problem! Aus Ihrem festsitzenden Zahnersatz kann eine herausnehmbare Stegprothese gemacht werden. Die bereits vorhandenen Implantate werden dafür mit einem Steg verbunden. Es wird eine neue Prothese für Sie gefertigt, die mit einer Aussparung versehen ist, sodass sie auf diesen Steg gesteckt werden kann. Zum Essen, Sprechen und Lächeln hält diese Prothese bombenfest – zur Reinigung kann sie herausgenommen werden.

Fazit: All on 4 Pflege

All on 4 ist eine der besten und effizientesten Methoden, um einen zahnlosen Kiefer wieder mit festsitzendem Zahnersatz zu versorgen. Dabei werden die neuen Zähne auf nur vier bzw. sechs Implantaten fest verschraubt.

Das bedeutet aber auch, dass der Zahnersatz nicht zur Reinigung herausgenommen werden kann. Eine akribische Pflege wie bei den eigenen Zähnen ist notwendig, um den All on 4-Zahnersatz ein Leben lang gesund zu halten.

Doch wenn Sie bei der Pflege einige Grundregeln beachten und darüber hinaus regelmäßig zu Ihren Kontrollterminen gehen, haben Sie absolut nichts zu befürchten. Sie werden sehen: Es ist einfacher, als Sie denken!