Erfahrungen

Wir begleiten… Frau Schmidt (Tag 3)

19. Juni 2013
Am Mittwoch wurde ein Centrix-Abdruck erstellt

Am Mittwoch wurde ein Centrix-Abdruck erstellt

Nach dem Ablösen des Langzeitprovisoriums und der Anfertigung des Abdrucks am gestrigen Tag, wird heute ein sogenannter Centrix-Abdruck der Kiefer erstellt.
Mithilfe dieses Abdrucks kann die Relation der beiden Kiefer zueinander bestimmt werden, die der Zahntechniker für die passgenaue Anfertigung des Zahnersatzes benötigt. Nur so kann garantiert werden, dass der Biss nach Einsatz des Zahnersatzes optimal aufeinander passt.
Zunächst einmal wird Frau Schmidt* die provisorische Versorgung des Unterkiefers entnommen. Dr. Germanova klärt ab, wie es der Patientin seit ihrem letzten Eingriff ergangen ist und erkündigt sich nach ihrem Wohlbefinden.
Die Modelle der gestern erstellten Abdrücke liegen bereits vor und sind in einen Artikulator eingespannt.

Schmidt 7

Centrix-Platte und Modell

Dr. Germanova nimmt nun die Centrix-Platte und legt sie der Patientin zwischen die Kiefer. Nach einer Überprüfung stellt sie fest, dass die Platte noch etwas zu dick ist, entnimmt sie der Patientin erneut und schleift sie an der Stelle ab, an der sie noch nicht passt. Diesen Vorgang wiederholt sie noch einmal, dann stimmt die Stellung zueinander.
Auf der unteren Seite der Centrix-Platte trägt Dr. Germanova eine Abdruckpaste auf, in der sich nach dem Aufbeissen die natürlichen Zähne von Frau Schmidt* abzeichnen. Das dient dem Zahnlabor als Referenz.
Im letzten Schritt für heute wird Frau Schmidt* ihr Provisorium wieder eingesetzt.

 

*Name von der Redaktion geändert

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare..