Erfahrungen

Wir begleiten… Frau Schmidt (Tag 7)

25. Juni 2013
Frau Schmidt* bei der Anprobe ihrer endgültigen Unterkieferversorgung

Frau Schmidt* bei der Anprobe ihrer endgültigen Unterkieferversorgung

Nach der gestrigen Anprobe hat das zahntechnische Labor die Keramikbrücken so angepasst, wie Dr. Germanova es sich vorgestellt hatte. Die unteren Ränder der Zähne sind der Farbe des Zahnfleischs angepasst, der Zahnersatz passt sich gut in das Gesamtbild ein.
Um das festzustellen, führt Dr. Germanova noch einmal die gleiche Prüfung wie am Vortag durch. Sie prüft auch die Okklusion zwischen den Zähnen des Unter- und Oberkiefers. Das heißt, dass sie untersucht, ob sich die Zähne so berühren, wie sie es sollen. An den Backenzähnen – dort wo die Implantate sitzen – ist das noch nicht der Fall. Sie entnimmt die Kronen dort wieder und ruft den Zahntechniker hinzu.

IMG_0266

Die endgültige Versorgung auf einem Modell des Kiefers der Patientin

Dr. Germanova erklärt ihm, dass sie nach oben hin noch etwas aufgebaut werden müssen, damit die Okklusion wieder passt. Er nimmt die Kronen mit ins Labor und passt sie dementsprechend an. Da die Keramik im Ofen gebrannt werden muss, dauert es einen Moment, in dem Frau Schmidt* im Behandlungszimmer wartet.

Nach der kurzen Wartezeit aber wird die Patientin belohnt, denn ihr endgültiger Zahnersatz kann eingesetzt werden. Dr. Germanova zementiert jede einzelne Brücke temporär auf die Zähne, genauso wie auch die Kronen auf die Abutments über den Implantaten.
Morgen kommt Frau Schmidt* zur festen Zementierung und Kontrolle zurück in die Klinik.

*Name von der Redaktion geändert

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare..