Erfahrungen

Wir begleiten… Herrn Zemp

17. Juni 2013

In dieser Woche präsentieren wir Ihnen eine neue Reihe, die sich
diesmal nicht um die Mitarbeiter der Klinik dreht, sondern um die
Patienten. Zwei von ihnen werden von uns durch ihre momentane
Behandlung begleitet.

Kurt Zemp im Gespräch mit Zahntechnikermeister Peter Meier

Kurt Zemp im Gespräch mit Zahntechnikermeister Peter Meier

Einer von den beiden ist Kurt Zemp. Er besucht uns zum wiederholten
Male, seine Behandlung ist schon weit fortgeschritten.
Sein erster Termin an diesem Montagmorgen führt ihn zu unserem
Zahntechnikermeister und dem Leiter des zahntechnischen Labors: Peter
Meier. Zusammen gehen sie die Behandlungsplanung durch, die in den
nächsten Tagen in die Realität umgesetzt werden soll. Anhand von
digitalen Röntgenbildern wird ihm seine dentale Situation erneut
geschildert und ihm erklärt, was genau gemacht werden soll.
Sein Unterkiefer ist bereits mit einer Geschiebe-Prothese versorgt,
die in letzter Zeit allerdings lockerer sitzt und unter der sich
Essensreste ansammeln können. Herr Meier aber weiß Rat: wird die
Prothese unterfüttert, ist das Problem gelöst.
Bei seiner jetzigen Behandlung sollen Herrn Zemp 2 Implantate in den
Oberkiefer gesetzt und die Halteelemente der Geschiebe-Prothese
erneuert werden. Ein Provisorium soll dann aufgesetzt werden, damit
die Implantate in Ruhe einheilen können.

Zu seiner Vorgeschichte:
Vor zwei Jahren war Herr Zemp zum ersten Mal in unserer Klinik. Nach
mehreren Reisen zu uns ist sein Unterkiefer nun bereits vollständig
versorgt, im Oberkiefer ist eine Prothese befestigt. Auf der rechten
Kieferseite im Oberkiefer wünschte er eine Implantatbehandlung, so
dass festsitzender Zahnersatz möglich würde. Das war leider aufgrund
von Knochenabbau nicht sofort möglich. Zunächst wurde ein Sinuslift
durchgeführt, der jetzt genügend Knochen aufgebaut hat, um Implantaten
sicheren Sitz zu gewährleisten.

Kommentare

  • Peter G
    Posted at 15:19 17. Juni 2013
    Peter G
    Antworten Author

    Hallo,

    ich habe mir am 29.Mai 2013 nach einer ausführlicher Beratung von Herrn Meier und dem behandelten Zahnarzt 12 Implantate (6 im Oberkiefer und 6 im Unterkiefer) setzten lassen. Leider konnten nur im Unterkiefer sofort belastbare Zähne eingesetzt werden. Also habe ich jetzt im Oberkiefer halt für ein halbes Jahr ein Gebiss. Aber ich freue mich schon auf den Besuch im Herbst, wenn ich mir meine neuen Zähne anpassen lassen kann und auf das dann strahlende lächeln. Dies bekommen die Mitarbeiter der Klinik sicherlich hin 🙂

    Ich habe noch keine Minute bereut den Schritt zur Dentaprime gewagt zu haben und wenn ich dann noch die Ersparnis von ca. 8.000 Euro zu einer Behandlung in Deutschland sehe, kann ich nur jedem raten bei Zahnprobleme den selben Mut zu zeigen wie ich und viele andere und nach Bulgarien in die Zahnklinik Dentaprime zu gehen und sich von dem sehr netten deutsch sprechenden Fachkräften beraten und helfen zu lassen

    Peter G