Patienten

Wünschen, können, realisieren – Warum gute Beratung ein Muss ist in der Zahnmedizin

25. Februar 2016

Gerader als gerade, perfekter als perfekt – oftmals geht es in der heutigen Medizin nur noch um Superlative. Und auch die Zahnmedizin ist da keine Ausnahme. Weiß sollen die Zähne sein, aber so weiß, dass selbst Hollywoodstars vor Neid erblassen. Gerade sollen sie sein, aber so gerade, dass nichts mehr an ihre natürliche Grundform erinnert.
Ist das eine Entwicklung, die empfehlenswert ist? Was sollte eine fachmännische Beratung in diesem Zusammenhang leisten?


Zahntechnik in der Dentaprime-Zahnklinik from Dentaprime Zahnklinik on Vimeo.


Jeder Patient hat eine gewisse Vorstellung davon, wie sein Zahnersatz am Ende der Behandlung aussehen soll. Manche wünschen sich eine Versorgung, die möglichst natürlich ist; andere wünschen sich eine Versorgung, die möglichst nah an den Vorbildern aus Hollywood ist.
Grundsätzlich liegt die Entscheidung darüber, welcher Zahnersatz letztlich angepasst wird, beim Patienten, jedoch spielt die richtige Beratung in diesem Zusammenhang eine große Rolle. Schließlich ist der Patient selbst in den meisten Fällen Laie und sollte sich daher eingehend beraten lassen, bevor er eine endgültige Entscheidung trifft.

Was aber sollte eine Beratung leisten können?
In erster Linie geht es darum, dass der Patient ausführlich darüber aufgeklärt wird, welche Möglichkeiten ihm zur Verfügung stehen und welche Vor- und Nachteile sie mit sich bringen.
“Vorstellungen hat jeder”, weiß Zahntechnikermeister Peter Meier. “Viele Interessierte bereiten sich auf ihre Zahnbehandlung schon sehr gut vor, in dem sie sich im Internet umsehen und schauen, welcher Zahnersatz Vorteile bringt, welcher schöner ist oder vielleicht auch günstiger.”
Aber nicht immer können Patienten jeden Aspekt der Zahnbehandlung abwägen – vor allem nicht in der eigenen dentalen Situation, die durch individuelle Gegebenheiten vom Regelfall abweichen kann.
“Meine Aufgabe sehe ich darin, dem Patienten alle umsetzbaren Möglichkeiten vorzustellen”, meint der Zahntechniker, der bereits seit vielen Jahren zum Team der Dentaprime-Zahnklinik gehört. “Letztendlich muss er mit diesem Wissen, was wir ihm geben, im Stande sein für sich abzuschätzen, was das Beste ist.”
Dazu ist es nötig, dass eine Beratung individuell auf die Bedürfnisse des Patienten abgestimmt ist. Dass seine individuelle Situation Eingang in die Planung und das Gespräch findet.
Aber nicht nur von der medizinischen Seite sollte für alles gesorgt sein, sondern auch von der persönlichen.
“Mir ist es wichtig, dass der Patient versteht, was gemacht wird bzw. was gemacht werden kann”, sagt Peter Meier. “Und ebenso wichtig ist es mir, dass er genug Vertrauen hat, um seine Fragen loszuwerden und sämtliche Missverständnisse aus dem Weg zu räumen.”

Manchmal ist nämlich das weißeste Weiß nicht unbedingt auch das Richtige für den Patienten. Hat er beispielsweise noch eigene Zähne, die sich farblich stark unterscheiden, so würde der Zahnersatz sich farblich und somit auch optisch nicht eingliedern, der Patient wäre letztlich nicht zufrieden mit seiner Versorgung.

In der Dentaprime-Zahnklinik legen wir bei jeder Behandlung großen Wert auf die Beratung und Kommunikation mit dem Patienten. Uns liegt viel daran Ihren Wünschen gerecht zu werden und Sie mit einem strahlenden Lächeln wieder nach Hause zurückkehren zu lassen.

Content
Author

Content

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare..