Wissenschaft

Fachbeitrag von ZTM Peter Meier veröffentlicht

28. November 2014
Cosmetic Dentistry 4/2014 (oemus-Verlag)

Cosmetic Dentistry 4/2014 (oemus-Verlag)

In der aktuellen Ausgabe der Cosmetic Dentistry (oemus-Verlag) ist ein Fachbeitrag unseres Zahntechnikermeisters Peter Meier erschienen.
Darin berichtet er über “Die jungen Alten” und bezieht sich damit auf das Bedürfnis gerade älterer Patienten wieder jünger auszusehen – mithilfe ihres Zahnersatzes. Er soll jung und frisch wirken, weiß strahlen und das Lächeln wieder 10 Jahre jünger erscheinen lassen.
Aber Vorsicht: nicht jeder verjüngende Zahnersatz passt zu jedem Typ Mensch. Peter Meier sieht seine Verantwortung als Zahntechnikermeister darin dem Patienten Möglichkeiten aufzuzeigen, mit denen der Zahnersatz trotz ästhetischer Perfektion auch noch optimal an die Natürlichkeit echter Zähne angepasst ist.

Außerdem erklärt Peter Meier den Unterschied zwischen purer Schönheit und wahrer Ästhetik. Und warum es gerade aus ästhetischen Gründen so wichtig ist auch auf die Natürlichkeit zu achten. Unser heutiger Begriff der Schönheit wird häufig durch die Medien geprägt, in der ein idealer Mensch jung, schlank und schön. Im realen Leben ein Bild, das nicht unbedingt haltbar ist.

Das rund 30-köpfige Team aus Zahntechnikern und Zahntechnikerinnen der Dentaprime-Zahnklinik achtet darauf, dass Ihr Zahnersatz bis ins kleinste Detail Ihren Ansprüchen gerecht wird und zusätzlich ein Höchstmaß an Ästhetik aufzuweisen hat.

Lesen Sie den kompletten Artikel unter folgendem Link: Cosmetic Dentistry

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare..