Zahnästhetik

Hochwertiger Zahnersatz aus Keramik

21. November 2014
Keramischer Zahnersatz ist auch die ideale Lösung für implantatgetragene Versorgungen

Keramischer Zahnersatz ist auch die ideale Lösung für implantatgetragene Versorgungen

Bei der Auswahl des passenden Zahnersatzes ist das Aussehen mittlerweile zu einem der entscheidendsten Kriterien geworden. Weiß soll er sein und nach Möglichkeit soll nicht auffallen, dass es sich um Ersatz für die natürlichen Zähne handelt. Unauffällig und perfekt.
Doch: Der richtige und optimale Zahnersatz muss nicht nur ästhetischen Ansprüchen genügen, sondern auch funktionellen.

Zahnersatz hat in erster Linie die Aufgabe – wie der Name schon sagt – die natürlichen Zähne zu ersetzen. Sind sie bereits ausgefallen oder so stark beschädigt, dass sie nicht mehr erhalten werden können, können sie ihre Aufgaben nicht mehr selbst übernehmen und der Zahnersatz muss dann ihre Funktionen ausüben. Beispielsweise beim Kauen, Sprechen und Artikulieren.

Zahnersatz kann aus unterschiedlichen Werkstoffen hergestellt werden: Keramik, Komposite, Gold und viele weitere.
Besonders der vollkeramische Zahnersatz bietet jedoch viele Vorteile, die durch andere Werkstoffe nur bedingt erreicht werden können.

Ästhetik:
Keramik an sich ist weiß. Damit bildet sie die perfekte Basis für optisch ansprechenden Zahnersatz, den Zahntechniker dann noch optimal an individuelle Gegebenheiten anpassen können. Form und Struktur können so bearbeitet werden, dass sie sich optimal an die eventuell noch vorhandenen Zähne anpassen. Auf die weiße Basis können in manueller Feinarbeit mehrere Schichten aufgetragen werden, die auch die Farbe bestens an die Bedürfnisse des Patienten anpassen.
Außerdem lässt Keramik – gerade im Frontzahnbereich – das Licht leicht durchschimmern. Dadurch wirkt der Zahnersatz noch natürlicher, da auch Zähne diese Eigenschaft haben.
So erhalten Sie ein ästhetisch perfektes Ergebnis, mit dem ein strahlendes Lächeln wieder Spaß macht!

Veneers sind hauchdünne Keramikschälchen, die auf den Zahn aufgesetzt werden

Auch Veneers werden aus hochwertiger Keramik hergestellt

Qualität:
Natürliche Zähne sind prinzipiell auf einen lebenslangen Gebrauch ausgelegt. Sie halten den hohen Kaudruck ohne Probleme aus, Temperaturen sind für das Material an sich ebenso kein Problem. Sie zerkleinern Nahrung und brechen im Normalfall sehr selten.
Anfälligkeiten bestehen aber leider doch: durch Karies beispielsweise oder andere Erkrankungen.
Zahnersatz muss eine ebenso hohe Qualität haben, um den Anforderungen gerecht zu werden. Er muss hart und biegefest sein, muss Temperaturen und Druck aushalten. Und genau die Voraussetzungen bringt Vollkeramik mit sich.*

Biokompatibilität:
Ganz wichtig ist, dass die Stoffe, die für Zahnersatz verwendet werden auch mit dem Körper kompatibel sind und keine unerwünschten Nebenwirkungen – beispielsweise in Form von Allergien – hervorrufen.
Keramik wird schon seit Jahrzehnten in der medizinischen Prothetik verwendet und bis heute sind keine Fälle von allergischen Reaktionen auf das Material bekannt. Auch Wechselwirkungen mit eventuell schon vorhandenem Zahnersatz aus Metall sind nicht zu befürchten.
Zudem ist keramischer Zahnersatz gewebefreundlich. Das bedeutet, dass sich das Zahnfleisch an den Rändern des Zahnersatzes nicht so schnell zurückbildet.

Interessieren Sie sich für vollkeramischen Zahnersatz? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie unsere Spezialisten aus der Dentaprime-Zahnklinik.

*lediglich chronische Knirscher sollten auf Vollkeramik verzichten

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare..