Allgemein

Zu alt für Implantate?

16. Januar 2015
Gerade bei älteren Menschen können Implantate die Lebensqualität erheblich steigern

Gerade bei älteren Menschen können Implantate die Lebensqualität erheblich steigern

Immer wieder werden wir in unserem Klinikalltag mit der Frage konfrontiert: “Bin ich zu alt für Implantate?”
Vorurteile und gefährliches Halbwissen sorgen für Unsicherheit gerade bei älteren Patienten und ihren Angehörigen. Viele haben Angst davor, dass Implantate nicht mehr einheilen oder der Zahnersatz aufgrund des Alters nicht mehr richtig hält.

Doch das Gegenteil ist der Fall: gerade im Alter können Implantate einen großen Teil der Lebensqualität zurückgeben.
Beispielsweise, wenn schon seit vielen Jahren eine Vollprothese getragen wurde oder der Kiefer unversorgt zahnlos geblieben ist. In beiden Fällen wird der Kieferknochen nicht optimal belastet. Der Körper nimmt dies als Signal dafür, dass der Knochen nicht mehr in dem Ausmaß benötigt wird und baut ihn ab. Die Folge: die Vollprothese beginnt zu rutschen und sitzt nicht mehr richtig, da sie nicht genügend Halt findet.

Mit Implantaten sitzt der Zahnersatz fest im Kiefer und der Kaudruck wird gleichmäßig auf den Knochen verteilt – so wie es auch bei einer natürlichen Zahnwurzel der Fall wäre. Somit rutscht oder wackeln die Versorgung nicht und der Träger kann wieder fest zubeißen. Selbst Steaks oder Äpfel sind kein Problem mehr.
Auch die soziale Komponente ist in diesem Zusammenhang nicht zu unterschätzen. Häufig kommt es vor, dass Träger einer Vollprothese, die sich über den Saugeffekt am Gaumen festsaugt, sich nicht mehr trauen offen zu lachen. Sie haben Angst, dass der Zahnersatz sich löst und dadurch vielleicht sogar herausfällt. Eine peinliche Situation, die mit implantatgetragenem Zahnersatz nicht vorkommt. Stattdessen sitzt er gut und bringt auch ästhetische Vorteile mit sich.

Der Zahntechniker kann eine gerade Zahnreihe in der gewünschten Farbe erstellen, die das Lächeln wieder erstrahlen lässt. Und so auch allgemein für ein selbstbewusstes, offenes Auftreten sorgt, das mit einer Vollprothese meist nicht erreicht werden kann.

Eine Alterbeschränkung für den Einsatz von Implantaten gibt es nicht. Jedes Alter bringt seine eigenen Herausforderungen für den Zahnarzt, den Implantologen und auch die Zahntechniker mit sich. Mit der richtigen Diagnostik, den richtigen Materialien und erfahrenen Spezialisten allerdings eignen sich Implantate genauso für einen 90-jährigen Patienten wie für einen 30-jährigen.
Einzige Einschränkung stellen gesundheitliche Faktoren da, die jedoch ebenso wenig altersabhängig sind.

Haben Sie schon Erfahrungen gesammelt mit Implantaten im Alter? Oder interessieren Sie sich für Implantate? Lassen Sie uns daran teilhaben, indem Sie uns einen Kommentar hinterlassen.

Bildquelle: Fotolia, © Darren Baker, #23907336

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare..